Albrecht Dürer by Heinz Lüdecke

By Heinz Lüdecke

Album des großen deutschen Renaissance-Künstlers Albrecht Dürer. Mehr als a hundred and fifty Abbildungen.
Альбом о великом немецком художнике эпохи Возрождения Альбрехте Дюрере. Более one hundred fifty иллюстраций.

Show description

Read or Download Albrecht Dürer PDF

Similar individual artists books

Always Looking: Essays on Art

During this posthumous number of John Updike’s artwork writings, a significant other quantity to the acclaimed simply having a look (1989) and nonetheless having a look (2005), readers are back handled to “remarkably dependent essays” (Newsday) within which “the mental issues of the novelist force the attention from paintings to paintings till a deep realizing of the paintings emerges” (The manhattan occasions ebook Review).

Li Kung-Lin's Classic of Filial Piety

A learn of the 15 0.5 foot handscroll of the vintage of Filial Piety by way of Li Kung-Lin, the pre-eminent determine painter of 11th century China.

Optic Antics: The Cinema of Ken Jacobs

Ken Jacobs has been making cinema for greater than fifty years. besides over thirty movie and video works, he has created an array of shadow performs, sound items, installations, and magic lantern and picture performances that experience remodeled how we glance at and examine relocating photographs. he's a part of the everlasting collections at MoMA and the Whitney, and his paintings has been celebrated in Europe and the U.

Extra info for Albrecht Dürer

Example text

Damals schrieb Ulrich von Hutten an Willibald Pirckheimer: «Es blühen die Studien, die Geister regen sich. » Aus dem gepflegten, bis in den letzten Winkel aufgeräumten Zimmer des in sein Werk vertieften Hieronymus ist in der Tat die Barba­ rei verbannt. Das Licht der Morgensonne flutet durch die Butzenscheiben, die Tiere ruhen besänftigt in der Wärme, und die ins Irrationale schweifende Spintisiererei hat hier keinen Platz. Der Kirchenvater Hieronymus (um 330-420) schuf aus den hebräischen und griechischen Urtexten die lateinische Bibelfassung, die sogenannte Vulgata.

Sie atmen von dem Gewissenskampfe, den das deutsche Volk eben durchzumachen sich anschickte, der seitdem keinem von uns erspart blieb. Und diese Stim­ mung ist allerdings eine durchaus moderne; zumal die- 37 selbe durch die vornehmste Dichtung unserer Literatur verewigt worden ist. » Dieses Lied ist vierzehn Jahre nach dem Kupferstich geschrieben, der also nicht als eine Illu­ stration dazu betrachtet werden kann. Aber in beiden herrscht - wie schon im berittenen hl. Georg - der un­ beugsame Wille, im Kampf des Neuen gegen das Alte die Höllen- und Todesfurcht zu überwinden.

Dürer hob das Bildschema künstlerisch auf das Niveau der Hochrenaissance, indem er aus den Hauptfiguren in der Mitte eine feierliche Dreiecksgruppe formte, die die Szene beherrscht, und indem er die Tafel bis in den letzten Win­ kel mit Naturwahrheit und individuellen Zügen erfüllte. Zudem beruht der Reiz des Gemäldes, obgleich es schwer beschädigt und durch ungeschickte Restauratoren entstellt ist, auf der Schönheit der Farbe. Am Rand der Tafel sehen wir vermutlich den Kopf des greisen Augsburger Bau­ meisters Hieronymus, des Erbauers des Fondaco dei Tedeschi, gemalt nach der Studienzeichnung, die uns als gültiges Charakterbild eines von seinem Werk besessenen Künstlers vertraut ist.

Download PDF sample

Rated 4.21 of 5 – based on 7 votes